Startseite
Unser Kirchenpatron
Vinzenztag 2018
Termine
Unsere Pfarrgemeinde
Ökumene
Fronleichnam
Verschiedenes
300 Jhr. Kirche Hoheim
Nachruf Pfr. Albert
Weltjugendtag
Wortgottesdienstleitung
Visitation d. Bischofs
Abschluss der Visitation
Pfarreiengemeinschaft
Gemeinde St. Vinzenz 2019
Gemeinde St. Vinzenz 2018
Gemeinde St. Vinzenz 2017
Gemeinde St. Vinzenz 2016
Gemeinde St. Vinzenz 2015
Gemeinde St. Vinzenz 2014
Gemeinde St. Vinzenz 2013
Gemeinde St.Vinzenz 2012
Gemeinde St.Vinzenz 2011
Gemeinde St. Vinzenz 2010
Gemeinde St. Vinzenz 2009
Gemeinde St.Vinzenz 2008
Gemeinde St. Vinzenz 2007
Frauenbund
Hedwigsbriefe
Papst Franziskus
Papst Benedikt
Radio Horeb
Interessante Links
Webstatistiken
Datenschutz







Pfarrer Dr. Heinrich Skolucki begrüßt nach einem feierlichen Einzug die Pfarrgemeinde, alle Gäste und Ehrengäste, besonders ...





... Herrn Domkapitular Günter Putz, der den Festgottesdienst zelebrierte. Pfarrer Skolucki erläuterte auch kurz den neuen Altar: "Der Altar zeigt uns den öffentlichen Triumph des Lebens über den Tod, den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit, den Sieg der Hoffnung über die Verzweiflung".

"Es liegt jetzt an der Pfarrgemeinde selbst, das neue Gotteshaus mit Leben zu erfüllen. Gäste sind immer herzlich willkommen in St. Georg."







"Kirchliche Renovierungsarbeit ist Beziehungsarbeit", dies war der Leitgedanke der Predigt von Domkapitular Günter Putz






























Umrahmt wurde der Festgottesdienst von der Frauenschola St. Georg und der Blaskapelle Hoheim, die vom Kolping-Musikcorps verstärkt wurden.













Wie Kirchenpfleger Alfred Fichtel nach dem Gottesdienst in seiner Ansprache erläuterte, liege der Gemeinde eine Einweihungsurkunde aus dem Jahr 1707 vor: "Am 29. August 1707 habe ich, Johannes Berndardus Mayer, Weihbischof zu Würzburg, die Kirche St. Georg in Hoheim geweiht." Seit dieser Zeit, so Fichtel, bestehe die katholische Kirche in Hoheim. Die Pfarrkirche wurde bereits im Jahr 1453 erwähnt, dürfte jedoch noch älteren Ursprungs sein.

Als die Planungen für diese 300Jahrfeier begannen, kam die Kirchenverwaltung zu dem Entschluss, das Jubiläum in einer neu renovierten Kirche zu feiern.

Erste Planungen zusammen mit dem Bau- und Kunstreferat der Diözese Würzburg unter der Leitung von Domkapitular Jürgen Lenssen und dem Architekten Thomas Geiger wurden schnell erweitert. Neben den bisher vorhandenen Statuen in der Kirche wurden auf dem Dachboden des Pfarrhauses auch zwei Engel und Kerzenleuchter aus der Kirche gefunden. Nun sollte auch der Altarraum neu gestaltet werden. Die Kosten für die Renovierungsmaßnahmen stiegen dadurch von rund 90.000 auf 142.000 Euro. Rund die Hälfte davon trägt die Diözese Würzburg, 5.000 Euro kommen von der Stadt Kitzingen und 1.000 Euro von der Sparkassenstiftung. Eine Außenrenovierung ist für das kommende Jahr geplant.













Bei herrlichem Wetter traf man sich nach der Messfeier vor der Kirche.




Den Glückwünschen aus dem Dekanat Kitzingen von Dekan Herbert Baumann schloss sich auch Pfarrer Friedrich Wagner aus der Nachbargemeinde, der Friedenskirche, an.




Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen freut sich über die positive Resonanz seiner gemeinsamen Arbeit mit Architekt Thomas Geiger.







Die Blaskapelle begleitete die Besucher des Gottesdienstes aus Kirche, Politik und der Gemeinde zum Sportheim






















_________________________________________________________________


Top