Startseite
Unser Kirchenpatron
Vinzenztag 2018
Termine
Unsere Pfarrgemeinde
Ökumene
Fronleichnam
Verschiedenes
Pfarreiengemeinschaft
Gemeinde St. Vinzenz 2018
Gemeinde St. Vinzenz 2017
Gemeinde St. Vinzenz 2016
Gemeinde St. Vinzenz 2015
Gemeinde St. Vinzenz 2014
Gemeinde St. Vinzenz 2013
Gemeinde St.Vinzenz 2012
Gemeinde St.Vinzenz 2011
Gemeinde St. Vinzenz 2010
Gemeinde St. Vinzenz 2009
Gemeinde St.Vinzenz 2008
Gemeinde St. Vinzenz 2007
Frauenbund
Hedwigsbriefe
Papst Franziskus
Papst Benedikt
Radio Horeb
Interessante Links
Webstatistiken
Datenschutz



Heiligabendfeier im Pfarrheim St. Vinzenz


Die Idee war geboren und die Mühen für die Umsetzung der Idee haben sich gelohnt. Die gemeinsame Begehung der Heiligabendfeier im Pfarrheim für all diejenigen, die zu Hause an diesem Abend nicht alleine sein wollten, wurde, wie angekündigt, zu einem ganz besonderen Erlebnis. Schön war, dass ganz verschiedene Menschen mit völlig verschiedenen Lebenswegen den Weg ins Pfarrheim St. Vinzenz fanden.

Von Beginn an war eine ganz besondere Stimmung fühlbar, sicher war dies auch ein Stück weit Angela Furkel zu verdanken, die die Tische weihnachtlich geschmückt hatte.

Nach der herzlichen Begrüßung von Manfred Burger und einem von Thomas Abendroth vorgelesenen Tischgebet war jeder herzlich eingeladen, sich an selbst gemachten Kartoffelsalat und Würstchen zu erfreuen. Nach dem Essen war jeder aufgefordert, auf die auf dem Tisch liegenden vorbereiteten Sterne seinen ganz persönlichen Weihnachtswunsch zu notieren und diesen Stern dann an den geschmückten Weihnachtsbaum zu hängen. Die Sterne mit den Weihnachtswünschen sollen später zur Krippe in die Kirche St. Vinzenz gebracht werden, um so die Wünsche, vielleicht auch Bitten, vor das Jesuskind hinzutragen.





Daran schloss sich der gemütliche Teil der Feier an, indem gemeinsam Weihnachtslieder zur Gitarrenbegleitung angestimmt und gesungen wurden und Edith Burger eine Weihnachtsgeschichte vorlas. Ein besonderer Dank gilt den vielen Plätzchenspendern aus der Pfarrei St. Vinzenz, die mit ihrem Mittun an der Gemeinschaft teilhatten und auf diese Weise zu einem schönen feierlichen Rahmen beitrugen. Vielen Dank für dieses Geschenk.

Zu vorgerückter Stunde stieß Herr Pfarrvikar Stefan Eisert auf die gemeinsam Feiernden. Alle versammelten sich zum Weihnachtsevangelium im vorbereiteten Stuhlkreis und erhielten den Weihnachtssegen.





Bedanken möchten wir uns auch bei den Bäckern und Metzgern, die uns so große Spenden überbrachten, dass wir all das Essen gar nicht verzehren konnten. Es war am Ende der Feier noch so viel übrig, dass am nächsten Tag noch viele Lebensmittel an die Asylbewerber der Gemeinschaftsunterkunft Kleinlangheim weitergereicht werden konnten. Herzlichen Dank hierfür auf diesem Weg.

Alle, die bei dieser Heiligabendfeier dabei waren, konnten in dieser Nacht der Geburt Christi etwas vom größten Liebesbeweis Gottes an jeden von uns Menschen erspüren. Vielleicht hat diese Heiligabendfeier bei dem einen oder anderen das Herz für die Ankunft Gottes im Kind in der Krippe bereiten und öffnen können.

Text u. Bild: Thomas Abendroth

______________________________________________________________________



Bei nasskaltem Wetter zog es viele Besucher in die Kath. Kirche St. Vinzenz in der Kitzinger Siedlung. Die Kirchengemeinde hatte zu einem Benefizkonzert eingeladen, das von den St. Martin-Harpers und dem Gesangverein Kitzingen-Siedlung gestaltet wurde.
In einem breitgefächerten Repertoire zeigten die St. Martin-Harpers unter Leitung von Helga Deigl ihr Können und ihre große Ausdauer und Freude an den Veeh-Harfen. Gesanglich wurden sie begleitet von den Damen Brigitte Hoffmann, Helga Bernard, Ingrid Gerber und Ursula Virnekäs. Musikalisch unterstützten Klaus Hoffmann mit der Geige und Dr.Peter Kneer am Cello.

Auch der Gesangverein Kitzingen-Siedlung, unter Leitung von Pfarrer Michael Bausewein aus Mainstockheim, der auch durch das Programm führte, versetzte mit adventlichen Weisen die Kirche in weihnachtliche Stimmung. Seine Frau Helene begleitete den Chor am Klavier. Bei „Stille Nacht…“ und „O du fröhliche“, sangen die Zuhörer kräftig mit und genossen den Zauber der Darbietungen.

Pfarrvikar Stefan Eisert bedankte sich bei allen, die dieses wundervolle Konzert ermöglicht hatten. Der Nachmittag klang dann mit einer Begegnung bei Tee und Glühwein auf dem Kirchenvorplatz aus. Die freiwilligen Spenden kamen der Pfarrhaussanierung zugute.

Martina Riegler


______________________________________________________________________


Der Pfarrfamiliennachmittag begann auch heuer wieder mit einem gemeinsamen Mittagessen im festlich geschmückten Pfarrheim.

Im Anschluss begrüßten Pfarrgemeinderatsvorsitzender Peter Krämer, Pfarrer Dr. Manfred Bauer und Pfarrvikar Stefan Eisert die Gäste. Thomas Geiger von der Kirchenverwaltung berichtete über die Finanzen und Thomas Abendroth über das neue Projekt „Soziale Dienste“. 

Der neue Diakon Kleinhenz und Kaplan Eller stellten sich und ihren Tätigkeitsbereich den Siedlern vor.

Der Kirchenchor sorgte mit seinen feierlichen Liedern für eine adventliche Stimmung. Bei Kaffee und Kuchen unterhielten die Minis die Anwesenden mit dem Theatersketch „Die verpatzte Theaterprobe“. Eigentlich wollten sie das Leben des Heiligen Vinzenz von Paul darstellen. Nachdem diese wegen Mangels an Teilnehmern abgebrochen werden musste, fand stattdessen ein Quiz über unseren Kirchenpatron statt. Teilnehmer waren Pfarrer Bauer, Pfarrvikar Eisert, Diakon Kleinhenz und Kaplan Eller. Sein großes Wissen über den Heiligen Vinzenz von Paul verhalf Pfarrvikar Eisert zum Sieg. Er durfte sich als Erster seinen Preis aussuchen.

Weiter im Programm ging es mit einer Geschichte, die Pfarrvikar Eisert vorlas. Mit einem gemeinsamen Adventslied ließ die Kirchengemeinde den Adventssonntag ausklingen.

Bilder von diesem Nachmittag nach Anklicken des Plakates! 

(Text und Bilder: Martina Riegler)


______________________________________________________________________




Donnerstag, 8. September 2011


Am Hochfest Mariä Geburt weihte Pfarrer Dr. Manfred Bauer zusammen mit Pfarrvikar Stefan Eisert, die im Pfarrgarten St. Vinzenz neu errichtete Mariengrotte ein. Pfarrvikar Stefan Eisert konnte neben unserer Pfarrgemeinde auch Gäste aus Würzburg begrüßen.

Im Anschluss an die Feier wurde zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

<< Zum Bildbericht bitte das Foto anklicken und Ladezeit abwarten!


Unser Pfarrvikar Herr Stefan Eisert, möchte den Pfarrgarten für die Pfarrei nutzbar machen, einen Ort der Begegnung, der Feste, der gemeinsamen Spiele (Boccia, Minipolo usw.).  Der Garten wird im Sommerhalbjahr bewohnt von Paula und Betty zwei Zwerghäsinnen, viele Kinder und Erwachsene erfreuen sich an ihnen.
Darüber hinaus soll es ein Ort der Besinnung und des Gebetes sein, dazu die Mariengrotte, die von Herrn Georg Betz aus Oberweiler zusammen mit weiteren Helfern gemauert wurde.

Die Marienstatue Rosa Mystica ist von Herrn Bruno Kiesel gespendet worden, wohnhaft in Würzburg Frauenland. Die Statue ist schon seit über 20 Jahren in seinem Besitz gewesen, jede Woche hat er in dem Zimmer in dem sie stand mit seinem Gebetskreis gebetet.
Er ist mit vielen Familien sehr verbunden mit dem Ort in Oberitalien, südlich des Gardasees, Montichiari, wo die Darstellungsform der Rosa Mystica herkommt.

Zur Rosa Mystica wird insbesondere in den Anliegen der Priester und Ordensberufe gebetet. Um Wiedergutmachung der Sünden dieser, um Stärkung ihrer Berufung und um neue Berufungen.


______________________________________________________________________



Schon seit Jahren eröffnet die Musikgruppe "Souled Out" unser Pfarr- und Sommerfest

Einen schönen und unterhaltsamen Abend bot "Souled Out" mit Ihrem Auftritt vor unserem Pfarrheim. Jung und Alt hatten sich eingefunden um die Musik von der harmonisch zusammenspielenden Band zu hören und zu tanzen.

<< Eine Bildübersicht vom "Souled Out-Abend" nach Anklicken des Fotos - Bitte Ladezeit abwarten! Optimale Qualität bei 60%







Ein gemeinsames Kindergarten- und Pfarrfest feierte unsere Gemeinde am Sonntag, 17. Juli 2011. Aufgrund des Regens fanden die damit verbundenen Aktivitäten nicht wie zunächst vorgesehen vorm sondern im Pfarrheim statt, so auch der morgendliche Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Manfred Bauer. Band und Chor der Vinzenzgemeinde begleiteten den Gesang der Besucher. Maßgeblich an der Programmgestaltung beteiligt waren die Buben und Mädchen vom Kindergarten St. Vinzenz, die mit der Fabel vom Wiesenblümchen als kleine Tiere und Blumen verkleidet unter dem Motto „Auf unserer Wiese ist was los“ ihre Tänze und Lieder vorführten. Darin eingebunden waren auch etliche Titel aus dem Stück „Kleine Tiere mögen wir“, das schon bei der Gartenschau mehrfach präsentiert worden war.  Inklusive der Kinderkrippe waren Ein- bis Sechsjährige mit Freude bei der Sache.  Im Anschluss an die gelungene Aufführung war für die Kinder durch das Kindergartenteam unter der Leitung von Marion Wehner und der Mithilfe einiger Eltern eine Spielstraße eingerichtet, bei der an sechs Stationen Geschicklichkeit und Spaß am Spiel gefragt waren und an deren Ende für jeden Teilnehmer ein Preis wartete. Außerdem konnten sich die Kleinen schminken lassen, während sich die Erwachsenen im Gespräch austauschten und das Angebot der Mittagsküche sowie die freiwilligen Kuchenspenden probierten.

Ein Angebot der besonderen Art machte Pfarrvikar Stefan Eisert, indem er sein Publikum durch den Pfarrgarten führte und die Räumlichkeiten des in den vergangenen Monaten umgebauten Pfarrhauses zeigte.

Bericht u. Fotos von Bernd Dorbath (Fotos Gottesdienst: G. Streit)


>> Zur Ansicht der dazugehörigen Bilder klicken Sie bitte das Plakat an und warten kurz die Ladezeit ab! <<

______________________________________________________________________




8. Mai 2011: Mit einem feierlichen Gottesdienst führte Pfarrvikar Stefan Eisert unsere Erstkommunikanten zur ersten heiligen Kommunion.  

>> Bildbericht nach Anklicken des Bildes. Bitte Ladezeit abwarten

Auf dem Bild: Angelo Arnold, Andreas Bechler, Marie Luise Kehrer, Bastian Keller, Ines Lamparter, Tommy Langhammer, Alina Schreiner, Justin Steinmann, Nikita Vorrat und Annabell Richard

______________________________________________________________________




Am Sonntag, 10. April wurden fünf neue Ministrantinnen offiziell in ihren Dienst eingeführt und unserer Gemeinde vorgestellt.

Vorne v.l.n.r.: Sarah-Maria Arnold, Lena Sebastiao und Tukina Sepastiao; dahinter v.l.n.r.: Kristina Ignatovic und Sabina Becker

Mit auf dem Bild unser Pfarrvikar Stefan Eisert und Oberministrantin Regina Krämer.


______________________________________________________________________


Am 27.03. 2011 wurden 18 Frauen aus der Pfarrei St. Vinzenz für 23 - 54 Jahre als Wohnviertelhelferinnen und Caritassmmlerinnen bei einem feierlichen Gottesdienst geehrt.


<< Zum Bildbericht bitte anklicken!

v.l.n.r.: Renate Jüstel, Rosa Blank, Inge Franz, Sieglinde Schraut, Pfarrvikar Stefan Eisert, Irmtraud Streit, Elfriede Kieser, Paul Greubel, Lydia Gutbrod, Anastasia Nägle, Ursula Virnekäs, Marga Ziegler, Maria Büttner und Rosi Seidl


Zum Ende der diesjährigen Frühjahrssammlung für die Caritas wurden am 3. Fastensonntag in einem feierlichen Festgottesdienst, der vom Kirchenchor mitgestaltet wurde, die Wohnviertelhelferinnen und Sammlerinnen für die Caritas der Pfarrgemeinde St. Vinzenz für ihre zum Teil über 50 Jahre geleisteten Dienste geehrt.

Für 23 Jahre wurde geehrt: Frau Thekla Ungerer, für 25 Jahre: Frau Brigitte Oberndorfer, Frau Irmtraud Streit, Frau Virnekäs, für 28 Jahre: Frau Maria Abendroth, für 30 Jahre: Frau Marlies Hesterberg, Frau Maria Wehr, für 33 Jahre: Frau Margarete Blasinger, für 35 Jahre: Frau Lydia Gutbrod, Frau Elfriede Kieser, für 40 Jahre: Frau Barbara Neuerer, für 43 Jahre: Frau Inge Franz, für 45 Jahre: Frau Maria Blasel, für 47 Jahre: Frau Marga Ziegler, für 50 Jahre: Frau Maria Büttner, Anastasia Nägele, Rosi Seidl, für 54 Jahre: Frau Rosa Blank

Den Dank und die Ehrung für mindestens 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Einsatz für die Pfarrgemeinde St. Vinzenz übermittelten als Zeichen der Anerkennung mit der goldenen Ehrennadel der Caritas Frau Renate Jüstel, stellvertretende Vorsitzende des Caritasverbandes Kitzingen, und Paul Greubel, Kreisgeschäftsführer des Caritasverbandes Kitzingen.

Nach dem Gottesdienst fand im Pfarrheim St. Vinzenz für die treuen Helferinnen ein kleiner Imbiss mit Umtrunk statt.


_____________________________________________________________________ 





<< Faschingsbilder von Edith Burger


_________________________________________________________________





v.l.n.r. Vorne: Franca Henke, Melissa Kurz / Mitte: Anna Reuter, Selina Fürst / Hinten: Regina Krämer, Fabian Reuther, Ursula Krämer, Nicholas Ahl und Christopher Ahl

Unsere fleißigen Sternsinger sammelten ca. 1.200 Euro in unserer Pfarrgemeinde. Trotz widriger Witterungsbedingungen engagierten sich diese Kinder und Jugendliche für Ärmere. Gesammelt wurde zum Großteil für Kinder in Kambodscha, die von Geburt an behindert oder durch die Folgen von Krieg und Terror verletzt oder verstümmelt sind. Pfarrvikar Stefan Eisert segnete die Sternsinger für ihren Weg und betonte wie wichtig es ist, dass sich Kinder und Jugendliche für andere engagieren. Damit sind sie Vorbilder für andere Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Nach dem traditionellen Sternsingerlied dankte Pfarrvikar Eisert den Sternsingern der Pfarrei St. Vinzenz für Ihren Einsatz und entsandte sie auf ihren, in diesem Jahr sehr rutschigen Weg.

Top